Mein Interview bei SRF mySchool

Crazy. Vor einem Jahr habe ich hier zum letzten Mal gebloggt. Das Thema? Die Filmaufnahmen von SRF für einen Filmbeitrag zum Thema Datenschutz.

Seit damals habe ich nicht nur viel zu wenig gebloggt, nein, auch der Fernsehbeitrag hat ein wenig auf sich warten lassen. Vor rund einem Monat lief er im Fernsehen und ich bin doch erst jetzt dazu gekommen, ihn zu schauen.

Leider kann man das ca. 15-minütige Video nicht hier einbinden, deshalb hier entlang! Mein Part beginnt ab Minute 7.

Zum Beitrag muss ich sagen:

  • Ich rede unglaublich abgehackt. Und meine Stimme erst…
  • Die verwechseln da den User-Agent mit dem HTTP-Header?!

In der Zwischenzeit war ich übrigens schon ein paar Mal in Zeitungen oder im Lokalfernsehen Tele Südostschweiz…

Ich komme ins Fernsehen

Im Moment sitze ich gerade an meinem Arbeitsplatz, umzingelt von Dutzenden Kameras. Ok, ganz so schlimm ist es nicht: Bloss eine Kamera ist auf mich gerichtet. Denn im Moment werde ich gerade von SF mySchool zum Thema Datenschutz in Social Media interviewt. Bin gespannt auf das Resultat!

Endlich wieder ein Churer Tweetup

Das letzte Tweetup im Bündnerland ist schon eine Weile her. In der Zwischenzeit hat sich einiges getan, es gab viele neue Gesichter bei Twitter, während  andere in Richtung Unterland verschwanden.

Können wir erneut die zahlreichen Churer, Davoser, Felsberger und übrige Bündner zu einem Tweetup überreden?

Voraussichtliche Location: Restaurant Rosenhügel, Chur

Link zur Doodle-Umfrage

Stapo Chur bei Twitter

Schon lustig, dass Bündner für einmal etwas von den Zürchern abkupfern. So geschehen im aktuellen Fall der Stadtpolizei Zürich, die neuerdings twittert und grossen Erfolg hat. Deren 24h-Berichterstattung ist bislang einmalig und auch gut gelungen, denn man konnte einen guten Blick hinter die Kulissen erhaschen.

Warum die Stadtpolizei Chur nun plötzlich auch twittert, äh ich meine “im Twitter ist”, ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel. Womöglich haben sie auch am 2. IMK-Forum vom Donnerstag aufgeschnappt, wie twittern funktioniert. Bin gespannt, ob man auf diesen Blogbeitrag aufmerksam wird, mittels Monitoring und so.

Ganz ehrlich, liebe Stadtpolizei: Ich würde gerne wissen, wie es dazu kam und ob ihr dabei auch professionelle Hilfe bekommt. Ladet mal die Kollegen aus Zürich ein, tauscht Erfahrungen aus. Die können euch auch sagen, dass man bei ein paar Mentions und Replys auch locker antworten kann, statt sich höflich zu entschuldigen, man könne nicht allen Tweets nachgehen. Dann wird das bestimmt was, die ersten Antworten von euch sind ja schon ganz locker.

Feedback

Die aktuellen Meinungen über die Stadtpolizei sind übrigens sehr breit gefächert. Ein paar Ausschnitte:

[blackbirdpie id="143351518857408512"]

[blackbirdpie id="143271894467088384"]

[blackbirdpie id="143319265443987457"]

[blackbirdpie id="143366632163647488"]

Suchergebnisse

Spaghetti-Bäume

Vor 54 Jahren hat BBC das ganze Land verarscht. In der Nachrichtensendung «Panorama» berichtete man am 1. April von Schweizer Spaghetti-Bäumen und zeigte Bilder von Frauen, die gerade die Teigwaren ernteten. Von den Millionen Zuschauern haben sehr viele angerufen, um zu erfahren, wie man selber solche Bäume pflanzen kann. Auf die lustige Idee kam der Österreicher Charles de Jaeger.

Cinemagraphs

Coole Fotos, leicht animiert. Das Ergebnis: Cinemagraphs. Gemacht von Jamie und Kevin, entdeckt bei DMN.

Premium Pixels

Premium Pixels ist der Blog von Orman Clark, wo er immer wieder Photoshop Templates, WordPress Themes, Icons und vieles mehr kostenlos zur Verfügung stellt. Die Qualität ist beeindruckend!

Mein neues Setup

Mein neues Setup!

Bis vor kurzem war mein Arbeitsplatz sehr bescheiden: Ein Haufen Zeugs und mittendrin ein 2-jähriges 14″ Lenovo ThinkPad mit bescheidener Spezifikation. Vor einem Jahr habe ich dort Windows 7 installiert, trotzdem bin ich mit dem PC mittlerweile unzufrieden:

Er ist sehr langsam, aber dasselbe dachte ich auch vor 2 Jahren über den Vorgänger. Zudem wird er schnell sehr heiss. Das Arbeiten damit hat schlichtweg kein Spass mehr gemacht.

Jetzt bin ich – wie auch der BloggingTom – umgestiegen auf Mac. Ich liebäugelte bereits seit Anfang des Jahres mit dem Macbook Pro und als dann die neuen Modelle erschienen, griff ich gleich zu.

Mein neues Setup!

Mein neues Setup!

So ist nun ein 15″ Macbook Pro mit genialer Ausstattung in meinem Besitz: Hochauflösendes Display, 2.3GHz Prozessor, 8GB Arbeitsspeicher und 250GB Solid State Drive.

Bisher lief alles wie geschmiert: Ich habe die nötigsten Programme installiert, mich ein wenig mit dem System befasst (Terminal kenne ich schon von Linux, daher kein Problem) und sogar meine lokale Entwicklungsumgebung für Web & Mobile Apps eingerichtet. Nebenbei bemerkt war auch die Druckerinstallation eine Leichtigkeit, kein mühsames Zusammensuchen von Treibern.

Als Extra habe ich zudem ein iPad der 1. Generation erworben, welches ich nun aufs Bett und vor den Fernseher mitnehmen kann. Dank 3G auch für unterwegs geeignet, muss mir jedoch noch eine Micro-SIM-Karte zulegen.

Als Abschluss kann ich nur Dabu Fantastic zitieren: “Jedä hät än Mac”